Besuch der Ministerin für Kultur und Wissenschaft

15.08.2018

Am 15. August 2018 besuchte Frau Isabel Pfeiffer-Poensgen, seit Mitte 2017 Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, im Rahmen Ihres Rundgangs über den Campus der Deutschen Sporthochschule Köln das Bewegungsanalyselabor des Instituts für Biomechanik und Orthopädie. Gemeinsam mit Jun.-Prof. Dr. Kirsten Albracht sowie weiteren Mitarbeitern der Deutschen Sporthochschule Köln konnte eine kurze Präsentation und Live-Demonstration des aktuellen Forschungsprojekts „Lernende roboterassistierende Systeme für das neuromuskuläre Training“ (RoSylerNT) gezeigt werde.

  Testaufbau des roboterassistierenden Systems für das neuromuskuläre Training IRT / Deutschen Sporthochschule Köln

Das Ziel des Projektes ist Robotersysteme zu befähigen mit Menschen unter aktiver Kraftaufbringung interagieren zu können. Dafür werden Grundfertigkeiten entwickelt, die es dem Roboter ermöglichen, Haltung, Bewegung und Belastung des Menschen wahrzunehmen.

Das Institut für Regelungstechnik beschäftigt sich im Rahmen des Projektes vor allem mit der Entwicklung einer adaptiven und selbstlernenden Regelungsstrategie eines Stationären Assistenzsystems, wobei der Mensch als zu regelnder Prozess in den Mittelpunkt tritt und ein Roboter die Aufgabe der Aktorik übernimmt und die optimalen Stelleingriffe erlernt.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Bekanntmachung „Autonome Roboter für Assistenzfunktionen: Interaktive Grundfertigkeiten“ gefördert.

 

Externe Links