Beiträge zur Regelungstechnik im Wintersemester 2017/2018

 

Mit dem Ziel, den fachlichen Austausch im Bereich der Regelungs-, Steuerungs- und Automatisierungstechnik über die Grenzen unserer Hochschule hinaus zu fördern, wurde am Institut für Regelungstechnik vor einigen Jahren eine Kolloquiumsreihe mit Namen “Beiträge zur Regelungstechnik“ ins Leben gerufen. Referenten aus Industrie und Forschung berichten darin von ihrer Tätigkeit in vermittelnswerten Entwicklungen und Anwendungen aus dem genannten Fachgebiet.

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 27500

E-Mail

E-Mail
 

Eingeladen sind alle Interessenten.

Gerne nehmen wir Sie auch in unseren Verteiler auf. Dazu genügt ein kurzer Hinweis an unser Sekretariat.

Veranstaltungsort

Seminarraum des IRT, Campus-Boulevard 30, 52074 Aachen
1.OG, Raum 052.G

 
 

Dienstag, 23.01.2018, 16.00 Uhr

 

Self-regulation of grinding machines using data mining

Christian Büscher

Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co. KG, Herzogenrath

 

Abstrakt:

One of the objectives of digitalization and Industry 4.0 is the optimization of production processes. Besides the widely discussed topics of Internet of Things and Big Data, one can already benefit from the new technologies without the need of enhanced connectivity on the shop-floor. We will present an example where we improved one single production process namely the grinding of automotive glasses using a few product, machine and process data and deployed data-driven control loops. Starting with the business and data understanding, the major steps within the data mining process are the data preparation and the evaluation of models where a close exchange between the different stakeholders is highly recommended. We will present best practices for such procedure models, the IT infrastructure and data processing and analysis.

 

Mittwoch, 31.01.2018, 16.00 Uhr

 

Formationen von Kleinst-Satelliten: Herausforderungen in der Regelung verteilter, vernetzter, kooperierender Systeme

Professor Klaus Schilling

Lehrstuhl für Informatik VII: Robotik und Telematik
der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

 

Abstrakt:

Traditionell wurden in der Raumfahrt die Satelliten immer größer, um die Leistungsfähigkeit zu steigern. Heute eröffnen alternative "New Space"-Ansätze mit verteilten vernetzten Kleinst-Satelliten spannende Anwendungen in der Telekomunikation und Erdbeobachtung, aber auch bei der wissenschaftlichen Erkundung des Weltraums. Dies stellt anspruchsvolle Aufgaben in der Regelungstechnik und bei der Relativ-Navigation, um solche kooperierende Kleinst-Satelliten zu realisieren. Der Vortrag geht auf die zu lösenden technischen Herausforderungen für diese Sensornetze im Weltraum, aktuelle Arbeiten in Würzburg zum Formationsflug und kommerzielle Perspektiven ein.

 

Montag, 05.03.2018, 9.00 Uhr

 

Achtung! - Geänderter Veranstaltungsort: 2. Etage im Seminarraum vom Kemicro

 

Produktion biohybrider Implantatsysteme – Herausforderungen an die Regelungstechnik

Professor Stefan Jockenhövel

Lehrstuhl für Angewandte Medizintechnik
Helmholtz-Institut der RWTH Aachen